Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf
Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf

Rathschlag und Sögtrop siegen

Zum Beginn des zweiten Spieltags herrschte Väterchen Frost über die Lauterbacher Golfanlage. Die Fairways und Roughs waren mit gefrorenem Reif bedeckt und die viel zitierten Wurmhäufchen in Kälte erstarrt, so dass die dort auftreffenden Bälle anfangs wie im Flipperautomaten ohne Kontrolle durch den Spieler in alle erwarteten aber auch unerwarteten Richtungen davonstoben.

Da Ballontrolle die wichtigste Grundvoraussetzung für erfolgreiches Golfspiel ist, war früh klar, dass herausragende Ergebnisse der immerhin 23 angetretenen Golffreunde kaum zu erwarten waren.

Auch Bruttosieger Adolf Ratschlag musste sich zuerst einmal beruhigen, nachdem er an Loch sechs nach gutem Abschlag, seinen zweiten völlig unerwartet rechts ins Geäst der Bäume um die Signalglocke gehauen hatte. Von dort konnte er dann nur noch ein Doppelbogey servieren. Insgesamt reichte es immerhin noch zu 82 Schlägen und deren zwei vor Michael Knoth, der völlig ungewohnt auch den einen oder anderen Kraftausdruck ob seines Spiels zum Besten gab. Einen schlimmen Auftakt erwischte der letztjährige Bruttosieger Peter Becker, der seinen ersten Abschlag an Bahn zehn links ins Aus beförderte und den eigentlichen Transportschlag an die rechts liegende alte Eiche donnerte. Nach mehreren erfolglosen Variationen seines kurzen Spiels im Anschluss an diesen Auftakt durfte er am Par Vier mit einer Acht ins Turnier gehen, ein wahrlich nicht begeisterndes Resultat, das ihn nach 86 Schlägen insgesamt auf Rang drei beförderte.

Im Netto durfte mit Bini Sögtrop eine Lauterbacher Dame den Sieg für ich in Anspruch nehmen. Nach guten 67 Nettoschlägen ließ sie – zwar knapp – aber in jedem Fall verdient den Rest des Feldes hinter sich. Mit einem Schlag dahinter freute sich der zwölfjährige Till Marx über Rang zwei auf dem Treppchen, das er schon im letzten Jahr das eine oder andere Mal erklimmen durfte. Dritter wurde Frank Herfert nach 69 Nettoversuchen.

Über die Hälfte der Distanz und damit neun Löcher waren immerhin 6 Golferinnen und Golfer gestartet. Hier siegte im Brutto ein Duo mit Norbert Ostermöller und Rudi Erben vor Hans-Jürgen Grösch. Für seinen Sieg und seine 38 Nettoschläge wurde Richard Kress im Restaurant gefeiert.

In der Wertung Nearest-to-the-Pin setzte Jens Schweisgut seinen Abschlag auf Bahn Sechs ca. 50 cm entfernt hinter die Fahne und zu nah für alle anderen Wintergolfer und da er nun schon einmal „im Flow“ war, holte er sich im Anschluss auch noch auf Loch Elf den Preis des Besten. Auf Bahn Siebzehn konnte niemand die hervorragende Annäherung von Michael Knoth toppen.

Vor dem dritten Spieltag findet die außerordentliche Mitglieder-versammlung statt, die  sicherlich nicht nur von vielen Wintergolfern mit Spannung erwartet wird.

 

Office geöffnet von

Montag - Donnerstag:

10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

ab 14.00 Uhr bitte im Restaurant melden.

Freitag - Sonntag:

08.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Telefon: 06641 961300

Mail: office@gc-lauterbach.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
GC Lauterbach e. V.