Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf
Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf

Herfert und Becker siegreich

12. Spieltag 18-Loch Brutto.pdf
PDF-Dokument [182.9 KB]
12. Spieltag 18-Loch Netto.pdf
PDF-Dokument [183.3 KB]
12. Spieltag 9-Loch Brutto.pdf
PDF-Dokument [183.2 KB]
12.Spieltag 9-Loch Netto.pdf
PDF-Dokument [183.8 KB]

Die Entscheidung, den zwölften Spieltag der Winterliga nicht wieder auf den Samstag zu verlegen, ist den Verantwortlichen nicht leicht gefallen. Am Samstag hätte man immerhin bei sehr viel besserem Wetter auf die Jagd nach Pars und Birdies gehen können, aber andererseits soll der Sonntag eben durchgängig der Spieltag der Lauterbacher Winterliga bleiben, und so soll eine Verlegung nur in Fällen eines drohenden Ausfalls am Sonntag vorgenommen werden. Und nässetechnisch war es gar nicht so wild. Anfangs glänzten noch die Regentropfen auf den Kapuzen und Regenhüte, doch noch innerhalb der ersten Stunde erfüllten sich die Vorhersagen nach einem trockenen Restsonntag.

Allerdings mühten sich die Wintergolfer in immer stärker werdenden Sturmböen vor allem über die hinteren neun Löcher sehr um ein Weiterkommen auf den offenen, gegen den Wind ungeschützt in der Landschaft liegenden Fairways.

In der Bruttowertung kämpfte ein Trio innerhalb eines Flights um den Sieg. Adolf Rathschlag konnte nach ein paar Wochen „Rücken“ wieder in die Runde einsteigen, mühte sich allerdings gerade anfangs noch ein wenig. Frank Herfert hatte sich trotz der schwierigen Bedingungen als persönliches Tagesziel ein Ergebnis nur knapp über 80 Schlägen vorgenommen und benötigte - überaus konstant und ohne größere Ausreißer – wie Rathschlag  40 Schläge auf den ersten Neun. Peter Becker hätte die ersten neun Löcher gut und gerne mit einer 36 Par abschließen können, quälte sich mit einigen Fehlschlägen allerdings zu einem Triplebogey auf Bahn acht und blieb so nur relativ knapp vor dem Rest des Feldes. Auf den hinteren Neun spielte er dann als einziger der Konkurrenz die schweren Löcher 14 – 18 in Par und konnte so noch mit insgesamt 78 Schlägen den Sieg denkbar knapp mit jeweils einem Versuch vor Herfert und Rathschlag ins Clubhaus bringen.

In der Nettowertung beschenkte sich Frank Herfert nach seiner tollen Leistung und 67 Versuchen mit dem Sieg vor Michael Knoth, der eine 69 spielte, und Peter Becker auf Rang drei nach seinen 71 Nettoschlägen.

In der kürzeren Variante über neun Löcher siegte Hans Minner sowohl im Netto als auch im Brutto jeweils knapp vor Neueinsteigerin Verena Jerke, die sich im Sturm schon gut auf dem schweren Lauterbacher Platz zurechtfand.

 

In der Wertung Nearest-to-the-Pin war Adolf Rathschlag fast an keinem Loch in Punkto Präzision zu schlagen. An der Sechs und der Elf verpasste er nach sehr guten Abschlägen in den Wind nur äußerst knapp seine Birdies und auch an der Siebzehn zirkelte er den zweiten Schlag nah an die Fahne, allerdings hatte hier Sylvia Bornowski früh einen nahezu perfekten Ball neben das Loch gelegt, so dass auch Adolf Rathschlag hier die Segel streichen musste.

Bis nächsten Sonntag soll der Sturm abebben und das Wetter – allerdings bei ein paar wenigen Niederschlägen – wieder ruhiger werden. Da spricht doch mal wieder vieles für eine schöne, gemütliche Golfrunde unter Freunden!

 

 

Der Platz ist bis auf weiteres gesperrt.

Zur Zeit ist das Office geschlossen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
GC Lauterbach e. V.