Jörg Dahmer knapp vor David Platt, Weigand siegt im Netto

Die Wettervorhersagen für den zweiten Monatsbecher in Lauterbach gingen von einer ganztägigen Gefahr von Gewittern und Regenschauern aus. Dies bewog den einen oder anderen Golffreund noch zu einer kurzfristigen Absage, so dass statt der zunächst angemeldeten 21 nur 17 Sportler ins Turnier starteten.

In der Bruttowertung kämpften Jörg Dahmer und David Platt um den Sieg,  den Dahmer nach für ihn annehmbaren 26 Punkten ins Clubhaus brachte. Ein Doppelbogey auf der schwierigen Bahn Eins und ein weiteres auf der eigentlich einfachen Bahn Acht sorgten letztendlich um einen Schlag dafür, dass er seine Vorgabe nicht bestätigen konnte. David Platt musste gleich drei Doppelbogeys auf seiner Scorekarte notieren, wobei ihn der Eintrag auf der einfachen Bahn Siebzehn am meisten geärgert haben dürfte. Er lag nach Ende der Veranstaltung nur einen Schlag hinter dem Sieger. Klaus Bodenstein bestätigte nach 21 Brutto und 34 Nettopunkten auf Rang drei seine Vorgabe, hätte aber mit etwas mehr Kontinuität auf den ersten sieben Bahnen auch gut und gern sein Handikap unterspielen können.

Die Ergebnisse in der Nettowertung zeugen neben der hervorragenden Leistung einiger Spieler auch von den sehr guten Platzverhältnissen. Sascha Gaetano Weigand zeigte am Sonntag seine Möglichkeiten auf und siegte nach herausragenden 46 Punkten, wobei er keinerlei Ausreißer auf seiner Scorekarte zu verzeichnen hatte und somit beständig Loch für Loch punktete. Dies führte zu einer tollen persönlichen Handikap-Verbesserung von 45 auf 35,5.

Die Vergabe der Plätze zwei und drei wurde zum wiederholten Male in diesem Jahr zur Familienangelegenheit. Diesmal war es Papa Holger Marx, der nahezu ohne Fehler spielte und nach 44 Punkten den zweiten Rang belegen und sein Handikap von 23,9 auf 20,7 verbessern konnte. Sohn Till machte aber seine Sache auch sehr gut und optimierte seine Stammvorgabe nach 41 Punkten von 29,5 auf 27,0. Auch er schrieb an jedem der achtzehn Bahnen Punkte, aber die Ergebnisse der letzten drei Bahnen mit nur je einem Zähler dürften ihn ein bisschen gefuchst haben. Heißt aber auch, dass noch bessere Ergebnisse möglich sind.

Auch Dr. Jürgen Ludwig auf Platz vier dürfte nach der Runde sehr zufrieden gewesen sein. Die von ihm erspielten 39 Punkte führten zu einer Verbesserung von 35,5 auf 34,0.

Am nächsten Sonntag findet das „ONE PUTT“ Turnier statt. Meldungen werden bis Samstagmittag angenommen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
GC Lauterbach e. V.