Schon wieder Ingo Steinbrecher

 

In der Regel deutlich vor fünf Uhr morgens am ersten Pfingstfeiertag mussten die hitzescheuen Golferinnen und Golfer aufstehen, um den ersten Abschlag ab 06.00 Uhr nicht zu verpassen. Das von Präsident Uwe Heinbach ins Vereinsleben gerufene Turnier für die Schlaflosen und Unentwegten unter uns erfreut sich immer größer werdender Beliebtheit. Dass zwanzig Starter bereit waren, diese „Tortur“ auf sich zu nehmen, spricht schon für das Vorhandensein eines gewissen selbstquälerischen Potentials unter den aktiven Sportlern des GC Lauterbach. Besonders genannt werden müssen dabei Wolfgang Frings, Frank Herfert und Reinhardt Wiltschek, die bis zum Start noch bis zu eine Stunde Fahrzeit ab Wohnort hinter sich bringen mussten.

Ingo Steinbrecher machte in der letzten Woche beim ersten Monatsbecher bereits auf seine herausragende Form aufmerksam. Am Sonntagmittag konnte man statuieren, dass er diese keinesfalls eingebüßt hat. Sehr gute 26 Bruttopunkte brachten ihn schon wieder auf Platz eins der entsprechenden Wertung. So ganz ausgeglichen spielte er diesmal nicht, weil er sich an der eigentlich einfachen Bahn neun ein Quadrupelbogey – vier Schläge über Par – und zwei Doppelbogeys an den Bahnen eins und zehn abholte. Allerdings spielte er auch ein Eagle auf Bahn drei und ein Birdie am schwierigsten Par drei der Bahn 16 sowie fünf Pars, die ihm neben sechs Bogeys insgesamt 38 Nettopunkte sowie die Handikap-Verbesserung auf 10,9 einbrachten.

In der Nettowertung reichte dies nach Stechen allerdings „nur“ zu Rang zwei. Hier spielte Manfred Houserek ohne negative Ausreißer und mit fünf Pars ein für ihn richtig gutes Ergebnis mit ebenfalls 38 Punkten und dem neuen Handikap von 22,2. Edith Rösler nach guten 35 und Günter Rösler mit 31 Punkten teilten hier die nächsten Plätze familiär unter sich auf.

Nächsten Sonntag geht’s zur 1. Sickendorfer „Worscht“-Trophy über 18 Löcher, diesmal wieder zu christlichen Zeiten ab 10.00 Uhr am ersten Abschlag. Wer zur Art der dort ausgelobten Preise noch Fragen hat, möge sich noch einmal mit dem nichtvegetarischen Titel auseinandersetzen. Gäste sind herzlich willkommen!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
GC Lauterbach e. V.