Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf
Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf

CrossGolf - Toller Saisonabschluss trotz durchwachsenem Wetter

Seit 2015 findet Anfang November ein  Cross-Golf-Turnier in Sickendorf statt, das die Lauterbacher Verantwortlichen viel Arbeit und Organisation kostet. Die steigenden Corona-Zahlen und die damit einhergehende Vernunft der teilnehmenden führten natürlich zu einem zusätzlich nicht eben einfachen Turnierbetrieb. Aber alle hielten sich an die AHA-Regeln und ohne Maske wurden im Büro oder auf den Wegen dorthin oder von dort niemand angetroffen.

Die Vorfreude auf dieses mit Spannung erwartete Turnier ist aber auch so groß, dass vieles andere in den Hintergrund rückt.

Wer hat auch schon in seinem Golferleben jemals ein Par Sechs gespielt, oder gar ein Par Drei aus weniger als 40 Metern? Am letzten Sonntag war dies den teilnehmenden Golfern auf siebzehn „unbekannten“ Bahnen wieder einmal möglich.

Mannschaftsführer Michael Weigand und sein Vorgänger Ralf Kruse hatten wieder einmal tolle Arbeit geleistet, eigene Scorekarten erstellt, mit Hilfe der Greenkeeper zwei Grüns auf einem Fairway und sogar auf einer Zuwegung eigens neu angelegt und die Bahnen relativ idiotensicher mit liebevoll selbst angelegten, kleinen Hinweisen ausgeschildert. Dass sich auch der Ersteller des vorliegenden Berichts mit seinem Flight auf dem Weg zum nächsten Abschlag kurzzeitig verirrte, war allein der Aufregung geschuldet.

Im Übrigen erlebte er schon recht früh im Turnier die Tücken des Querfeldein- Golfens, bei dem man auch schon einmal von der „falschen“ Seite ein Grün anspielen muss. Der Gedanke, allen Unbillen der „Bahn“ mit Hecke hinter und Bunker vor dem Grün mit einem hohen und weiten Schlag aus dem Weg zu gehen, schien zunächst nicht schlecht. Allerdings verwandelt er sich – technisch gut ausgeführt - in einen großen Misthaufen, wenn dann aufgrund von Stockfehlern die von hinten vermiedenen Bredouillen nacheinander und ohne Not von vorne aufgesucht werden. So wird aus einer geplanten Vier schnell einmal eine beachtliche Acht und die gute Laune am Start muss einige Löcher lang arg leiden. So schön Golf eigentlich ist, die Geschichten von in Teichen versenkten Golfschlägern und an Bäumen platzierten Golfwagen geraten in solchen Situationen verstärkt in den Fokus möglicher Handlungsweisen.

In jedem Fall gebührt den Organisatoren um Präsident Uwe Heinbach auch in diesem Jahr der uneingeschränkte Dank der begeisterten Lauterbacher Golfer, deren 35 (!) - trotz widriger Wetterbedingungen - in strenger Befolgung der Abstandsregelungen über den Platz querten.

Den Sieg von Adolf Rathschlag mit 70 Schlägen in der Bruttowertung der Herren konnte aber auch das manchmal miese Wetter nicht verhindern, und so durfte er am Abend und natürlich draußen stolz den ersten Preis aus der Hand des Lauterbacher Präsidenten Uwe Heinbach entgegennehmen. Auf die Ränge kamen Rainer Fugmann nach sehr guten 72 sowie der 80-jährige Kim Eui Hwan mit ausgezeichneten 73 Versuchen.

Dass einer der ältesten aktiven Lauterbacher Golfer auch noch die beste Nettoleistung nach 56 Versuchen vors Clubhaus brachte, ist aller Ehren wert. Viel Bewegung und tägliche Übung machen den Meister! Rainer Fugmann mit 57 und Jens Schweisgut nach 58 Versuchen komplettierten das Siegertreppchen.

Bei den Damen siegte Anne Schweisgut nach einer 85 sehr knapp und mit nur einem Schlag Vorsprung auf Brigitte Hesseldieck als Zweiter und Sabine Helm-Kruse auf dem dritten Platz. Auch hier gewann die letztgenannte Sabine Helm-Kruse die Damen-Nettowertung nach sehr guten 61 Versuchen und großem Abstand vor Anne Schweisgut und Edith Rathschlag.

Für das nächste Jahr hoffen alle Lauterbacher Quertreiber des Golfballs auf ein Golfen ohne Corona, besseres Wetter und einen mindestens ebenso schönen Parcours wie in diesem Jahr. Das war tolle Arbeit!

Ein kleiner Wermutstropfen: Die Winterliga wird Corona bedingt leider bis zumindest Anfang Dezember verschoben werden müssen, da bis dahin alle Amateur-Wettkämpfe verboten sind.

 

 

 

Office geöffnet von

 

Das Büro ist derzeit nicht besetzt.

 

Telefon: 06641 96130

Mail: office@gc-lauterbach.de

 

 

 

Für Informationen zum neuen World Handicap System ab 2021 klicken Sie bitte auf das Logo

Druckversion Druckversion | Sitemap
GC Lauterbach e. V.