Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf
Golfclub Lauterbach e.V. Schloss Sickendorf

Ratschlag im Brutto und Schweisgut im Netto - Letzter Monatsbecher im Sommer 2020

Der letzte Spätsommertag vor einem nassen Herbst? Immerhin haben einige Lauterbacher Golferinnen und Golfer die Gelegenheit der Teilnahme an einer Turnierrunde bei angenehmen, äußeren Bedingungen am Sonntag genutzt. Und es kamen auch noch einige richtig gute Ergebnisse heraus.

 

Leider konnte der bisherige Seriensieger Jörg Dahmer nicht teilnehmen und so blieb es dem für Lauterbach startenden Schottener Adolf Ratschlag überlassen, den Bruttosieg nach guten 81 Schlägen für sich zu gewinnen. Auf den Bahnen drei, acht und dreizehn gelangen ihm jeweils sehr schöne Birdies und wären nicht die beiden Triplebogey und ein Doppelbogey gewesen, hätte er sein Handikap noch deutlicher als „nur“ um einen Versuch von 8,7 auf 8,5 unterspielen können.

Helmut Jüngst spielte insgesamt gleichmäßiger als Ratschlag mit 85 Versuchen, aber eben auch „nur“ mit einem Birdie. Er unterspielte seine Vorgabe um zwei Schläge und optimierte sie von 13,1 auf 12,5.                                                                                                 Dritter wurde nach sehr ausgeglichenen ersten Neun und 87 Schlägen Klaus Bodenstein, dem auf den hinteren Neun mit drei Doppelbogeys ein bisschen die Luft ausging.

In der Nettowertung brillierte Jens Schweisgut nach sehr guten drei Schlägen unter seiner Vorgabe. Er spielte sogar zwei eher ungewöhnliche Birdies auf dem langen Par 5 der Bahn dreizehn sowie auf dem längsten Par 3, der Bahn sechzehn. Helmut Jüngst hatte an diesem Sonntag Platz zwei fest für sich gepachtet. Nach seiner Netto-70 blieb er mit einem Netto-Schlag weniger knapp vor seinem Niederkleiner Nachbarn Frank Herfert, der den Bruttosieger im Netto nach Stechen in die Schranken verwies. Der ehemalige Stürmerstar der Stadtallendorfer Eintracht spielte eigentlich total entspannt und konstant und hätte sicherlich die Nettowertung für sich entscheiden können, wenn ihm nicht seine beiden Ausreißer mit jeweiligem Triplebogey auf dem kürzesten Par 5 der Bahn neun und dem schweren Par 4 der Bahn 14 einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht hätten.

Aber so ging es ja eigentlich jedem Golfenden am Sonntag: Eine durchgehend fehlerfreie Runde bekam keiner auf die Bahn und das ist ein Fazit, das man auf den Amateurgolfsport an sich grundsätzlich anwenden darf. Nicht umsonst lautet der kürzeste Golf-Witz: „Ich kann´s!“

 

 

 

Office geöffnet von

Montag - Donnerstag:

10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

ab 14.00 Uhr bitte im Restaurant melden.

Freitag - Sonntag:

08.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Telefon: 06641 96130

Mail: office@gc-lauterbach.de

 

 

 

Für Informationen zum neuen World Handicap System ab 2021 klicken Sie bitte auf das Logo

Druckversion Druckversion | Sitemap
GC Lauterbach e. V.