Nachösterliche Turnierwoche

Am Samstag begrüßte der GC Lauterbach zunächst einmal die neue Saison und alle Mitspieler zu einem 18-Loch-Turnier bei leider immer noch eher winterlichen Temperaturen, zu denen nicht wirklich viele Golfer und schon gar keine auswärtigen Gäste auch antreten wollten.

Trotzdem wurde es ein schönes Turnier mit einem Bruttosieger, der einen solchen Sieg erstmals genießen durfte. 13 Punkte erreichte Harald Würz und blieb damit immerhin drei Punkte vor dem zweiten, Peter Schmidt, der nach seinem mehrwöchigen USA-Aufenthalt auch noch ein bisschen mehr mit den Bedingungen kämpfen musste.

Die Nettowertung sah in Dr. Stefan Zinn einen wirklich sehr deutlichen Sieger. Tolle 51 Punkte zauberte er auf den Platz und hätte damit seine Vorgabe deutlich verbessern können, wenn denn auch vorgabewirksam gespielt worden wäre. So bleibt der Eindruck, dass in dieser Saison viel möglich sein wird. Dran bleiben ist wichtig! Zweiter wurde Bruttosieger Harald Würz mit 30 vor Jürgen Bolduan nach 26 Punkten.

Am Sonntag war das Feld mit 18 Teilnehmern und im Modus „vorgabewirksam“ schon ein bisschen größer.  Manager Thomas Schilling bewies mit 26 Bruttopunkten, dass er sein Handikap von 6,2 auch bei nicht optimalen Bedingungen durchaus spielen könnte. Die ehemaligen Lauterbacher Adolf Rathschlag und Ingo Steinbrecher, jetzt für Eschenrod und Oberaula antretend, konnten ihm auf dem Treppchen mit 19 bzw. 17 Punkten nicht nahe genug kommen.

In der Nettowertung zeigte das 11-jährige Lauterbacher Jungtalent Till Marx dem restlichen Feld nach sehr guten 36 Punkten, was eine Harke ist. Auch Papa Holger Marx musste nach guten 34 Punkten und damit im Puffer spielend seinem Junior den Vortritt lassen. Der Stolz auf die Leistung seines Sohnes  stand bei der Siegerehrung aber natürlich über dieser Tatsache. Thomas Schilling konnte mit 33 Punkten seine Vorgabe knapp um einen Schlag nicht halten und musste auf dem Siegertreppchen nach der Regel „Brutto vor Netto“  Gerd Wolter den Vortritt lassen, der immerhin noch 32 Punkte erspielte und sich damit im Stechen gegen Sabine Heinbach durchsetzen konnte.

Diese Woche folgen erstmals am Freitag der Gutshofcup auch über 18 Löcher sowie am Samstag und Sonntag eine zweitägige Turnierserie über insgesamt 36 zu wertende Löcher als Einzel-Stableford  im Rahmen des Sickendorf Cup 2017. Gäste sind herzlich willkommen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
GC Lauterbach e. V.